Skip to main content

Quellen

1. Während dieser Zeit ... that er eine Reise nach Hamburg, und ließ sich daselbst, vor dem Magistrate, und vielen anderen Vornehmen der Stadt, auf der schönen Catharinenkirchen Orgel, mit allgemeiner Verwunderung mehr als 2 Stunden lang hören. Der alte Organist an dieser Kirche, Johann Adam Reinken, der damals bey nahe hundert Jahre alt war, hörete ihm mit besondern Vergnügen zu, und machte ihm, absonderlich über den Choral: An Was- serflüssen Babylon, welchen unser Bach, auf Verlangen der Anwesenden, aus dem Stegreife, sehr weitläuftig, fast eine halbe Stunde lang, auf verschiedene Art, so wie es ehedem die braven unter den Hamburgischen Organisten in den Sonnabends Vespern gewohnt gewesen waren, ausführete, folgendes Compliment: Ich dachte, diese Kunst wäre gestorben, ich sehe aber, daß sie in Ihnen noch lebet. Es war dieser Ausspruch von Reincken desto unerwarte- ter, weil er vor langen Jahren diesen Choral selbst, auf die oben gemeldete Weise gesetztet hatte: welches, und daß er sonst immer etwas neidisch gewesen, unserm Bach nicht unbe- kannt war. Reinken nöthigte ihn hierauf zu sich, und erwies ihm viel Höflichkeit.  

[Nekrolog; C. Ph. Emanuel Bach / J. F. Agricola in L. Mitzlers Musikalischer Bibliothek. Leipzig, 1754 III/666] 

 

2. In vielen alten Orgeln Deutschlands, z. Ex. in der St. Catharinenkirchen Orgel in Hamburg, und in andern mehr; und noch in vielen neuen herrlichen Orgeln Frankreichs, sind der Rohrwerke eine ziemlich große Anzahl. Der größte Orgelkenner, und Orgelspieler Deutsch- lands, und vielleicht Europens, der seel. Kapellmeister Bach, war ein großer Freund davon: der mußte doch wol wissen,was und wie darauf gespielt werden könne. Ist die Commodität mancher Organisten und mancher Orgelbauer wol Ursach genug, so schöne Stimmen zu verachten, zu schimpfen, und auszumärzen?  

In der St. Catharinenkirchenorgel in Hamburg sind gar 16 Rohrwerke. Der seel. Capellmei- ster, Hr. J.S.Bach in Leipzig, welcher sich einsmals 2 Stunden lang auf diesem, wie er sagte, in allen Stücken vortrefflichen Werke hat hören lassen, konnte die Schönheit und Verschie- denheit des Klanges dieser Rohrwerke nicht genug rühmen. Man weis auch, daß der ehma- lige berühmte Organist an dieser Kirche, Hr. Johann Adam Reinken, sie beständig selbst in der besten Stimmung erhalten hat. In den großen Orgeln in Frankreich sind auch sehr viele Rohrwerke.  

Der seel. Kapellmeister Bach in Leipzig,versicherte eine ähnlich gute und durchaus ver- nehmliche Ansprache bis ins tiefste C, von dem 32füßigen Principale, und der Posaune im Pedale der Catharinenorgel in Hamburg: er sagte aber auch, dies Principal wäre das einzige so groß von dieser guten Beschaffenheit, das er gehöret hätte.  

[J.F.Agricola in Adlungs Musica Mechanica Organoedi - Berlin, 1768  III/739]