Skip to main content

Passionsbericht des Matthäus (1950) - Ernst Pepping

Kategorie: Kirchenmusik, Stiftung Johann Sebastian, Veranstaltung
Startdatum: Freitag, 10. April 2020, 18:00 Uhr
Ort: St. Katharinen

Kantorei St. Katharinen | Leitung: Andreas Fischer

Ernst Pepping gehört zu den wichtigsten Erneuerern der evangelischen Kirchenmusik in der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts. Vor 70 Jahren entstand eines seiner Hauptwerke, der Passionsbericht des Matthäus für eine doppelchörige a cappella-Formation. Schon der betont nüchtern formulierte Titel sowie die Konzentration auf den reinen Chorklang verweist auf die künstlerische Absicht: die Abkehr vom Zeitalter der Romantik, deren Pathos man durch ein mehr strukturalistisch ausgerichtetes Kunstverständnis ablösen wollte. Peppings Stil, der die lineare und am Sprachrhythmus orientierte Schreibweise der Meister des 16. Jahrhunderts aufgreift, führt durch die Integration jüngerer harmonischer Errungenschaften gleichwohl zu einer fesselnden, z.T. geradezu mystischen Klanglichkeit. Das bedeutende Werk erklang zuletzt 2016 in St. Katharinen, wird aufgrund seiner immensen Schwierigkeiten ansonsten allerdings nur sehr selten aufgeführt.

Preise D | Preisübersicht